Bollywoodelfe's Blog

Eine deutsche Sicht auf Bollywood, Indien , Pakistan

Gewinnspiel The Flying Sikh

Am 11.11. veröffentlichte Incredible Films DVD & Blu-ray der einzigartigen Sportlerbiographie des „Flying Sikh“ (Originaltitel Bhaag Milkha Bhaag – Lauf Milkha, Lauf!) und ich freue mich sehr, dass ich hiermit drei Exemplare dieses großartigen Films „Der Lauf seines Lebens“ verlosen darf!

flyingsikhdvd

Lasst euch diese tolle Gelegenheit nicht entgehen, denn das ist ein wirklicher beeindruckender Film, und zwar nicht nur für Fans des indischen Films! In jeder Hinsicht ein sehr wertvoller Film: geschichtlich, filmisch, schauspielerisch und zurecht mit vielen vielen Auszeichnungen versehen. IMDB vergibt 8,3 von 10 Sternen und bei Rotten Tomatoes mögen 84% der Zuschauer den Film.

Wie macht ihr beim Gewinnspiel mit? Einfach einen Kommentar hinterlassen, warum ihr gern die DVD/Blu-ray gewinnen möchtet. Alle Kommentatoren kommen in den Lostopf.

Das Gewinnspiel läuft bis Mittwoch, den 30. November 24.00 Uhr – Teilnahmeberechtigt sind User aus Deutschland. Die GewinnerInnen werden nach dem Zufallsprinzip ermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinner gebe ich am 1.12. hier auf dem Blog bekannt und dann solltet ihr mir bitte innerhalb 1 Woche per Message oder Mail die Adresse für den Versand melden und ob ihr eine DVD oder Blu-ray möchtet.

Also macht fleißig mit, ich wünsche euch viel Glück!

Update: Herzlichen Glückwunsch an Sven B., Jay und thisisafuckingtest. Ihr habt diesen wundervollen Film fürs Heimkino gewonnen!

 

Advertisements
5 Kommentare »

DVD-TIPP: Omkara – Othello auf indisch

Vishal Bhardwaj mag es blutig und hat bereits mit Maqbool erfolgreich ein Shakespeare-Stück adaptiert (MacBeth). Auch die indische Othello-Version ist ihm durchaus gelungen. Hier erwartet einen keine der üblichen Bollywood-Schnulzen, sondern ein Gangsterdrama mit brutalem Ende, wobei natürlich auch die Romantik nicht zu kurz kommt. Saif Ali Khan, von Eifersucht und Hass zerfressen, weil Gangsterboss Omkara nicht ihn als neuen Anführer auserwählt, sondern einen College-Studenten, spielt seine Rolle wirklich glaubwürdig und mit viel Hingabe. Auch Ajay Devgn spielt den Mafiaboss außerordentlich überzeugend. Als sich die Intrige anbahnt, ist man gefesselt von den drohenden Folgen dieser Tragödie. Bis dahin gestaltete sich das Gangsterleben eher unterhaltsam und mit viel guter Musik. Und die ist sogar mal passend zu den Filmszenen geschrieben.

Leider gibt es solche tiefgründigeren Filme eher selten, Omkara lohnt sich auch als DVD-Anschaffung, da sich einem die komplexe Geschichte am besten nach mehrmaligen Anschauen in allen Einzelheiten eröffnet.

Als eingefleischter Synchronisierungsgegner kommt mir die DVD-Version ohne Synchronisierung entgegen, wird wohl aber dazu führen, dass sich diese DVD nur die üblichen verdächtigen Bollywood-Fans kaufen werden. 

 

Von Rapideyemovies http://www.rapideyemovies.de/film/omkara/catalogue/dvd/genre/3

2 Kommentare »

DVD: Yasmin – Von der Mitarbeiterin des Monats zum Staatsfeind Nr.1

Yasmin

Grossbritannien / Deutschland 2004/ 87 min / dt. Fassung
Regie: Kenny Glenaan
Drehbuch: Simon Beaufoy 
Darsteller: Archie Panjabi („Kick it like Beckham” / „East is east”), Renu Setna, Steve Jackson, Syed Ahmed u. a.

Wie auch „My name is Khan“ widmet sich dieser Film der Situation, wie sich nach den Anschlägen vom 11. September die Welt der Muslimen verändert hat. Yasmin ist Tochter pakistanischer Einwanderer und lebt einerseits im modernen England, auf der anderen Seite kann sie sich jedoch in ihrer Familie der pakistanischen Kultur nicht entziehen und lebt in einer Scheinehe mit ihrem Cousin. Vor den Anschlägen war sie von ihren Freunden und Kollegen nicht zu unterscheiden, sogar Mitarbeiterin des Monats und nach den Anschlägen wird sie zum „Staatsfeind Nr.1“, plötzlich distanzieren sich alle von ihr. Auf ihrem Foto als Angestellte des Monats steht nun „„Yas loves Osama“. Der Film beschreibt äußerst beeindruckend und real, wie die Muslimen auf diese veränderte Situation nach dem 11. September reagieren. Während Yasmins Bruder mit Wut reagiert, versucht Yasmin gegen die Oberflächlichkeiten des bisherigen Systems anzugehen. Am Ende finden die Muslimen wieder stärker zu ihrem Glauben, ihrer Kultur, als es vor den Anschlägen der Fall war.

Ein sehr beeindruckender, einfühlsamer und vor allem realistischer Film: sehr zu empfehlen!

Weitere Informationen:
http://www.kino-zeit.de/filme/yasmin
http://profrau.at/de/filme/Yasmin.htm
http://www.critic.de/filme/detail/film/yasmin-224.html
http://www.academy-films.com/deutsch/download/yasmin.html
http://www.morgenpost.de/printarchiv/film/article313875/Liebt_Yasmin_Osama.html

Hinterlasse einen Kommentar »

Outsourced – Auf Umwegen zum Glück

Wer sich mit Indien beschäftigt, sollte diesen Film unbedingt gesehen haben, denn er trägt zurecht das Prädikat "besonders wertvoll" der Filmbewertungsstelle Wiesbaden.

 

Die Geschichte handelt vom amerikanischen Call-Center-Manager Todd, der nach Indien versetzt wird, um seinen Nachfolger einzuarbeiten. Dies führt natürlich unweigerlich zu zahlreichen kulturellen Missverständnissen, dargestellt in herrlich komischen Situationen. Der ganze Lernprozess des Managers über sich selbst, Indien und Amerika wird derart charmant erzählt, dass dieser Film nicht nur amüsant, sondern gleichzeitig auch rührend und mitreißend ist. Sobald sich Todd ganz und gar auf die neue Situation einläßt, öffnen sich für ihn viele neue und schöne Begebenheiten und natürlich auch eine Liebe.

 

Fazit: Ein Film, der durchaus zum Denken anregt, aber dies mit viel Humor und Charme, so dass man seine wahre Freude daran hat.

 

Besonders empfehlenswert ist es auch, sich die englische Version anzuschauen. Die Anschaffung der DVD lohnt sich auf jeden Fall, denn man kann sich den Film auch mehr als einmal anschauen und hat immer wieder seinen Spaß dabei.

Hinterlasse einen Kommentar »

Billu Barber – DVD

Ich kaufe mir nur sehr selten Bollywoodfilm-DVDs, weil man wirklich gute Filme, die man sich auch gern mehrmals anschauen möchte, leider an der Hand abzählen kann. Billu Barber wäre jetzt auch nicht unbedingt auf meiner Must-Have-Liste gelandet, aber da ich diese DVD bei einem ISHQ-Gewinnspiel gewonnen habe, bin ich doch sehr erfreut darüber, sie nun zu den meinigen zählen zu dürfen.
 
Die Geschichte ist schnell erzählt: Billu (Irfan Khan) lebt mit seiner Frau und den zwei Kindern in einem kleinen Ort, in dem er einen Friseursalon betreibt. Der Laden läuft nicht sehr gut, die Leute wollen etwas Modernes, doch bei Billu fällt die alte Einrichtung auseinander. Als im Dorf ein grosser Bollywoodfilm gedreht wird und Hunderte von Filmleuten anreisen, unter ihnen auch der grösste Star des Landes, Sahir Khan (Shahrukh Khan), gerät das Dorfvolk ausser Rand und Band. Billu erwähnte einmal vor seiner Familie, dass er Sahir persönlich kenne und schnell wird das Thema zum Dorfgespräch. Plötzlich wird Billu zum beliebtesten Menschen des Ortes, denn jeder erhofft sich, durch ihn den großen Sahir Khan kennenzulernen. Billu versucht erfolglos, sich dem Star zu nähern, denn der Druck durch seine Mitmenschen wird immer größer, doch die Situation eskaliert, als die Dorfbewohner ihn schließlich wegen Betruges bei der Polizei anzeigen…
 
Als ich mir den Film im Kino angeschaut habe, war ich zumindest nicht so enttäuscht wie viele andere, die sich auf Shah Rukh Khan gefreut hatten. Zum Glück hatte ich nicht allzu viel von SRK erwartet, dafür umso mehr von Irrfan Khan (auch internationaler bekannt durch Slumdog Millionaire und Namesake). Und ich wurde nicht enttäuscht, Irrfan spielte mal wieder brilliant. Shah Rukhs Selbstinszenierung dagegen langweilte einfach nur. So sehr, dass der Film eben nur halb soviel Spaß macht, aber er lohnt sich trotz allem…eben wegen dem genial spielenden Irrfan Khan.
 
Fazit: Sehr zu empfehlen für Fans von Irrfan Khan, ausschließliche SRK-Fans werden wohl eher enttäuscht sein.
Hinterlasse einen Kommentar »