Bollywoodelfe's Blog

Eine deutsche Sicht auf Bollywood, Indien , Pakistan

Baahubali 2 – ein cineastisches Kunstwerk aus Tollywood

Das lange Warten auf die Fortsetzung von Baahubali The Beginning aus dem Jahre 2015 hat sich gelohnt! Aber sowas von! Was uns hier wieder an einfallsreichen Kampfszenen begegnet, übertrifft alle epischen Schlachtgetümmel, die man je gesehen hat. Teil 1 endete mit der dramatischen Ermordung des großen Amarendra Bahubali und erzählt nun im zweiten Teil die Geschichte, wie es dazu kam und wie sein Sohn Mahendra Bahubali seinen Vater und die Qualen von 25 Jahren Versklavung seiner Mutter rächt. Wer dachte, es könnte zum ersten Teil kaum eine Steigerung der fantasiereichen Übertreibungen geben wird eines Besseren belehrt: hier wird nochmal richtig abgefeiert, fantasievollere Schlachten und Kriegsgemetzelszenen habe ich wirklich noch nicht gesehen.

Hier stimmt einfach wieder alles! Der unfassbar heroische Hauptdarsteller Prabhas, den man einfach nur vergöttern kann…weil man ihm selbst die unglaublichsten Beweise seiner übermenschlichen Stärke so absolut abnimmt, weil er so unglaublich warmherzig lächeln kann, wenn er verliebt ist, der so unfassbar reinen Herzens ist und allen Menschen nur Gutes will. Das ist ein Filmheld, wie man ihn sich nur wünschen kann!

Und die unglaublich starke Frau an seiner Seite, die so excellent mit ihm im Kampf behaupten kann und sich von niemandem unterdrücken oder ungerecht behandeln lässt. Eine wirklich anbetungswürdige Filmheldin!

Dieser Telugu-Film ist von vorne bis hinten empfehlenswert…unglaublich dramatische und fesselnde Geschichte, geniale Schlachten, ein traumhaftes Liebespaar, fantasiereiche Bilder ohne Ende, wundervolle Musik…haaaaaaaaaach, für solche Filme muss man das indische Kino einfach lieben! Das ist Kuuuuuuuuuuuunst!

Ich schwebe dann mal mit meinem Schwanenschiff dahin, umgeben von Wolkenpferden…

Hinterlasse einen Kommentar »

Baahubali – nichts und niemand kann ihn (s)toppen

Selbst die besten Bollywood-Filme schaffen es nicht, alles auf die Spitze der Übertreibung zu katapultieren wie Tollywood-Filme…und das ist noch untertrieben. Die Südinder sind die Meister aller Klassen darin. Sollte man auf jeden Fall einmal gesehen haben, und Baahubali ist wohl die Krönung aller bisherigen südindischen Filme, ein Historienepos um ein früheres Königreich in Südindien.

Kilometerhohe glitschige Wasserfälle mit Free-Climbing zu erklimmen…kein Problem. Dabei unendlich große Schluchten einfach überspringen…kein Problem. In 0,1 Sekunden einen Schlitten aus einer Baumrinde herausschlagen, um rasant vor einer Lawine zu fliehen…eine Leichtigkeit. Eine mehrere hundert Fuß hohe Statue mal eben allein festhalten, weil die hundert Männer umgefallen sind…haha. Und sowieso, allein gegen hunderte Männer kämpfen…wo ist die Herausforderung? Klingt absurd, ist aber eine wahre Augenweide auf der Kinoleinwand! Und als dann das Königreich in die Schlacht gegen eine feindliche Armee ziehen muss, die einen sofort an Orks erinnern, kann diese locker mit der größten Herr-der-Ringe-Schlacht mit halten. Diese Schlachteffekte sind wirklich das Geld wert gewesen, was man so zahlreich in den Film investiert hat.

Gerade diese zweite Hälfte mit der riesigen Schlacht bringt einen so richtig in Begeisterung. Das Liebesgeplänkel davor ist zwar zuckersüß und wenn der Hauptdarsteller so herzlich lacht wie ein kleiner Welpe, der noch nichts Böses in der Welt kennt, dann ist das zum Dahinschmelzen. Aber man vermisst da noch so den roten Faden, der einem die Geschichte des Films vermittelt.

Wenn man dann am Ende des Films den Hinweis bekommt, dass der zweite Teil des Films erst in diesem Jahr herauskommt, ist man schon etwas geschockt. Wie jetzt? Ich wollte doch wissen, wie der Film zu Ende geht! Also soviel steht fest: den zweiten Teil werde ich mir auf jeden Fall anschauen! Baahubali hat mich begeistert. Die absurde Übertriebenheit muss man einfach lieben und die Hauptdarsteller sind auch alle wunderbar.

Leider, so finde ich, vermittelt der offizielle Trailer nicht im Geringsten, was für ein toller Film dahinter steckt. Ich kann ihn auf jeden Fall empfehlen. Einen solch epischen Historienfilm habt ihr garantiert selten so gesehen.

http://www.baahubali.com/

2 Kommentare »

MAKKHI – eine Fliege als Superheld

Ein Hoch auf all die zahlreichen Filmfestivals in Berlin. Überraschend für mich wurde auf dem Fantasy Filmfest der indische Film „MAKKHI“ (Die Fliege) gezeigt. Ebenso überraschend und neu für mich: das Publikum bestand zu 80% aus Männern, Fantasy-Fans. Da denkt man erst, man ist hier im falschen Film. Aber das mal ganz andere Publikum hat dieses Kinoerlebnis zu einem ganz besonderen gemacht. Sie begeisterten sich die ganze Zeit über die indische Art, alles extrem übertrieben darzustellen…seien es Liebes- oder Actionszenen, alles strotzt so vor Verstärkung auf absurde Art. Was für einen Kinofan indischer Filme inzwischen zur Normalität gehört, wird hier gehörig bejubelt und beklatscht. Es war eine wahre Freude, da mittendrin zu sein. Und wie sagte dann einer der Mitschauenden so treffend in der Reihe hinter mir: „indische Filme sind nie Zeitverschwendung, man hat immer eine gute Zeit mit ihnen.“  Wie wahr!

Die Beschreibung  „Bollywood-Film“ ist nicht ganz richtig, denn er ist ein Telugu-Film. Er wurde dann auf Hindi synchronisiert, was mich teilweise sehr irritiert hat, denn die Lippenbewegungen waren besonders bei den Liedern absolut asynchron. Der Kenner indischer Filme weiß, in Tamil- und Telugu-Filmen geschieht alles noch dreimal so verrückt wie in Bollywoodfilmen.

Eine schöne Beschreibung des Festivals: „Was haben die Inder bloß immer in ihrer Brause drin – darauf wäre David Cronenberg selbst in seinen bizarrsten Alpträumen nicht gekommen!“ – haha, wenn sie wüßten!…das ist für indische Filmverhältnisse absolut normal. Für westliche Verhältnisse einfach nur unglaublich grotesk und ein wahrer Kulturschock.

Hier kämpft eine kleine (wiedergeborene) Fliege gegen den Mann, der ihn ermordet und es auf seine große Liebe abgesehen hat.  Die Mittel, mit denen die Fliege dem Bösewicht das Leben so langsam zur Hölle macht und ihn in den Wahnsinn treibt, sind einfach wunderbar erdacht, kreativ und verursachen jede Menge Lacher.

Wer Absurditäten mag und darüber lachen kann, wird hier ordentlich durchgeschüttelt. Lohnenswerte Reise in die skurrile Welt einer wiedergeborenen Fliege.

Rapideyemovies will den Film auf DVD herausbringen, juhu! Der nächste Lachabend ist gerettet.

http://www.facebook.com/Makkhi2012

Hinterlasse einen Kommentar »