Bollywoodelfe's Blog

Eine deutsche Sicht auf Bollywood, Indien , Pakistan

Pornohändler Romeo liebt Special-Edition Julia

Diese von Romeo & Julia „inspirierte“ Liebesgeschichte ist zwar nicht ganz so abgefahren wie die Romeo&Julia-Version in „Fack Ju Göthe“, aber wenn das Liebespaar ein Foto von sich twittert ist klar, dass wir in der heutigen Zeit angekommen sind. Die verfeindeten Familien sind Gangsterbanden im Gujarat. Ram (der Romeo) handelt mit Pornos (und würde sich bestimmt auch gut in der Rolle eines solchen gefallen), posiert gern wie ein Pfau und rühmt sich als Herzensbrecher aller Mädchen im Dorf. Leela, die Tochter der verhassten gegnerischen Gangstersippe wird zu Ram’s „Special Edition“, weil sie frech genug ist und ihm ebenbürtig selbstbewusst Gegenfeuer geben kann.

Bildgewaltig ist der Film auf jeden Fall, keine Frage. Aber dass mich ein Bollywood-Film nicht emotional berührt, stellenweise sogar langweilt, weil er einfach nicht vorankommt mit der Geschichte, das ist schon ungewöhnlich und ich frage mich, wo mir das Gefühl abhanden gekommen ist oder warum es nie aufkam. Weil pausenlos mit Gewehren in die Luft und zum Spaß auf Menschen gefeuert wird und man irgendwie abstumpft. Weil der „Romeo“ vor allem mit seinem Sixpack auf Frauenjagd geht. Weil „Julia“ den Affen schon beim ersten Aufeinandertreffen küsst? Vielleicht geht mir noch ein Licht auf. Bis dahin schaue ich mir doch lieber nochmal die Version mit Leonardo Di Caprio an.

Ich bin natürlich trotzdem sehr dankbar, dass der Film im normalen Kinoprogramm zu sehen war. Der graue November wurde so mit einem Rausch an bunten Farben und schönsten Bildern durchzogen.

3 Kommentare »