Bollywoodelfe's Blog

Eine deutsche Sicht auf Bollywood, Indien , Pakistan

Chennai Express – bunt, albern, Bollywood

Na das ist doch mal wieder so ein richtig klassischer Bollywoodschinken vom Feinsten. In Sharukh Khans neuestem Film „Chennai Express“ (http://www.chennaiexp2013.com/) blödelt er herum, als gäbe es kein Morgen. Die wahnsinnig bunten und heroischen Bilder ziehen einem sämtliche Plomben aus den Zähnen.  Der Held kämpft bis aufs Blut um die Dame seines Herzens und dank der Liebe ist er zu eigentlich Unmöglichem im Stande. Diese Liebesgeschichte möchte sagen: Nur der Beherzte gewinnt das Herz einer Frau, unterschätze nie die Kraft des einfachen Mannes…wenn er liebt, dann wird er zu einem unzerstörbaren Helden. In der ersten Hälfte des Films darf Shahrukh Khan sich ausgiebig als Mister Albern austoben und ja, seine Freude daran springt auch über, es gibt viel zu Lachen und bis dahin wäre es eher eine Blödelkomödie ala Akshay Kumar. Aber dann, peng, in der zweiten Hälfte entwickelt sich das Liebesdrama. Man nimmt Deepika durchaus ab, dass sie Shahrukh mehr und mehr mit den Augen einer Liebenden sieht. Shahrukh braucht etwas länger, um zu erkennen, was er fühlt. Das ist ja schon fast realistisch. Das blutige, schier endlose Finale ist absolut klassisch und hinterläßt Eindruck und durchaus mitfühlende Emotionen. Bei diesem Film gibt es keine Gelegenheit, einzuschlafen. Er powert bis zum Ende durch, entweder mit Lachern oder mit Action.

Sehr süß finde ich die Anspielungen auf andere Filme von Shahrukh Khan und die Idee, sich mit Hindi-Songs zu unterhalten, um die tamilischen Mafia-Gangster nichts von ihren Plänen wissen zu lassen.  Menschen sollten sich öfter singend unterhalten. Wahrscheinlich ist Deepikas tamilischer Akzent für Tamilen sehr witzig anzuhören, ich kanns leider nicht beurteilen.

Und dass Shahrukh endlich mal ein realistisches Filmalter von 40 Jahren bekommt, wurde auch mal Zeit. Die 20 Jahre Unterschied zwischen ihm und Deepika sind hier nicht von Bedeutung, es ist ein sehr überzeugendes Paar, welches wir das letzte Mal in „Om Shanti Om“ bewundern durften.

Ein wunderbares Märchen für alle, die sich für ein massentaugliches Liebesdrama mit Albernheitsfaktor nicht zu schade sind und auch mal leichte Kinokost ohne schlechtes Gewissen zu sich nehmen können.  Sowas gibt es sonst nicht zu sehen, nur bei Bollywood!

Immerhin scheint der Film so gut anzukommen, dass die sonst eher spärlichen Termine für Kinovorführungen erweitert wurden und es einige Zusatzvorstellungen gibt:

http://rapideyemovies.de/kinospielplan

In Berlin hat man noch folgende Chancen für das Eintauchen in eine ganz andere Welt:

22.08.2013 – 28.08.2013
Berlin, CineStar Cubix am Alexanderplatz

22.08.2013 – 28.08.2013
Berlin, CineStar Sony Center

http://en.wikipedia.org/wiki/Chennai_Express

Hinterlasse einen Kommentar »