Bollywoodelfe's Blog

Eine deutsche Sicht auf Bollywood, Indien , Pakistan

Aruvi – am Abgrund

- August 17, 2018

Wenn ein Vater seine Tochter aus dem Haus wirft, weil er glaubt, sie lügt in einer schwerwiegenden Sache: welche Chancen hat die junge, auf sich allein gestellte Frau am Rande der Gesellschaft dann, dass sie von irgendjemandem angehört wird, wenn ihr etwas Schlimmes widerfährt? Daran zu Grunde gehen…oder einen ziemlich radikalen Weg gehen? Die junge „rebellische“ Frau Aruvi wählt einen für den Zuschauer sehr überraschenden und dramatischen Weg.

Bis dahin sehen wir das Leben von Aruvi im Zeitraffer. Wohlbehütet und heißgeliebt vom Vater wächst sie in einer Gegend mit schöner Natur auf. Eine glückliche Kindheit mit viel Liebe.

Dann ziehen sie in die Stadt. Dort geht sie zur Schule und hat später eine tolle beste Freundin, mit der sie das Leben genießt. Irgendwann passiert etwas Dramatisches und sie muss von zu Hause weg. Doch anstatt zu verzweifeln und zu verlottern, macht sie zusammen mit einem Transgender diese ganz andere Welt zu einem neuen Zuhause, in der sie auch Freude haben kann.

Plötzlich sitzt sie in einem Fernsehstudio und klagt 3 Männer an, sie vergewaltigt zu haben. Den eigentlichen, dramatischen Hintergrund dieser Aktion erfährt der Zuschauer dann Knall auf Fall und ich war mit diesen Ereignissen, die so gar nicht abzusehen waren erst einmal so überfordert, dass ich nicht mehr wusste, was ich glauben sollte. War das jetzt wirklich Ernst? Was stimmt hier und was nicht?

Soviel ist klar: der Film wirft auch im Nachhinein viele Fragen auf. Und ist vollbepackt mit jeder Menge Gesellschaftkritik. Am besten ist die Szene, in der Aruvi der Moderatorin der Wahrheitssendung wie aus der Pistole geschossen in einem minutenlangen Monolog, ganz Poetry Slam-mäßig ihre Sicht auf die ach so feine Gesellschaft herunterpredigt, in der man nur etwas wert ist, wenn man Geld hat und in der es nur im Materielle Dinge geht. Einfach großartig und beeindruckend vom Leder gezogen! Und dann gibt es da noch so viel, was in dem Film kritisch dargestellt wird…die Behandlung von „Randgruppen“ der Gesellschaft, was die Medien mit den Menschen machen, was die Vorverurteilung von Ereignissen betrifft…eigentlich viel zu viel für einen Kinoabend, aber sehr unterhaltsam und auf jeden Fall spannend und dramatisch und nachhaltig nachwirkend.

Fazit: sehenswertes sozio-politisches Drama mit tollen Schauspielern

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: