Bollywoodelfe's Blog

Eine deutsche Sicht auf Bollywood, Indien , Pakistan

Happy New Year – Superduperkrassomataffengeiles indisches Kino

- November 5, 2014

Wenn hier in Deutschland ein Bollywoodfilm gezeigt wird, dann meistens nur für einen Tag. Weil sich das erlesene Publikum in Grenzen hält. Nun ist der neue Bollywood-Bluckbuster mit Shahrukh Khan „Happy New Year“ so erfolgreich gelaufen, dass sich die Kinos glücklicherweise entschieden haben, in die Verlängerung zu gehen. Ich werde das gern unterstützen und nächste Woche wieder ins Kino stürzen. Und wenn ich einen Bollywood-Film ein zweites Mal anschaue, dann will das was heißen. Es ist quasi schon eine Empfehlung. Und hier sind meine 10 Gründe dafür:

1. Ich habe keinen Liebesromantikschnulzendingsbumsschmalz erwartet und wurde daher auch nicht wie einige andere, die sich genau dies gewünscht haben, enttäuscht. Es ist ein Film für die ganze Familie. Jeder hat seinen Spaß daran. Natürlich will man so noch mehr Leute ins Kino locken. Hat ja offensichtlich bestens funktioniert.

2. Diese grellen Farben! Die Augen tun einem verdammt weh. Selbst für einen Bollywoodfilm ist das absolut überdosiert. Noch ein buntes Bild mehr und die Augen würden explodieren. Aber das macht den Film auch unvergesslich.

3. Die mitreißende Musik. Man möchte am liebsten aufspringen und mittanzen. Aber selbst mit indischem Mehranteil im Publikum traut man sich letztlich doch nicht. Wir sind schließlich in Deutschland. Da passt sich auch das indische Publikum an. Etwas zumindest.

4. Diese Dramatik! So mögen wir die indischen Dramaqueens. Wenn man denkt, jetzt geht alles nach Plan, wird einem der Knüppel zwischen die Beine geworfen, der den Film um eine Stunde verlängert. Aber hey, in dem Fall geht das vollkommen in Ordnung, denn man ist so gespannt und unterhalten, dass man gar nicht merkt, wie die Zeit vergeht. Teilweise kann man es gar nicht aushalten vor Spannung und dann dauert die Minute, die der Filmheld nur Zeit hat, um alles zu rocken oder alles zu verlieren, auch noch unerträgliche gefühlte 10 Minuten. Nicht auszuhalten!

5. Die wahnsinnigen Actionszenen, im wahrsten Sinne des Wortes am Abgrund. Gewohnt übertrieben, anfangs sogar etwas zu blutig (und dass ich etwas zu blutig finde, kommt schon selten vor), peng, puff, bäm! Superheros ohne Ende.

6. Bollyrina Shahrukh Khan. Nein, nicht sein 8-Pack, welches mir sogar eher missfällt als gefällt, weil zuviel des Guten und auch nicht seinen coole Sturmfrisur mit blonder Strähne…nein, sein Auftritt als Ballerina ist das Größte und ich finde, vielleicht sogar die beste Rolle seines Lebens. Einfach großartig. Keine Ahnung, wie Farah Khan es geschafft hat, dass sich ausnahmslos alle Männer an dieser Szene beteiligt haben, aber es ist wirklich ein absoluter Höhepunkt des Films!

7. Deepika Padukone. Wunderschön anzusehen, wunderschön getanzt, wunderschön Shahrukh angeschmachtet, wunderschön den indischen Nationalstolz herüber gebracht.

8. Boman Irani. Unser liebenswerter Teddybär, da bevorzugen die Frauen doch zurecht lieber ihn, als durchtrainierte Schönlinge. Den Sprachfehler fand ich zwar etwas zuviel, aber so ist halt Bollywood. Immer eins obendrauf.

9. Abhishek Bachchan. Bei soviel gekonntem Humor könnte man ja glatt Fan werden. Von mir aus kann er gern bei solchen Rollen bleiben. Steht im außerordentlich gut.

10. Der Abspann. Wer noch nicht gehen will, kann sich hier nochmal so richtig gut mit der ganzen Filmcrew amüsieren. Noch eins obendrauf…

Ja, der Film hat so einiges zu bieten und wirklich jeder wird danach vollkommen geplättet sein von soviel Unterhaltungsfeuerwerk. Aber danach kann man die leisen, einfachen, nicht ganz so bunten Dinge noch viel besser genießen als sonst.  Lohnt sich. Unterstützt indische Filme im Kino!

http://bollywoodmachtgluecklich.de/kinospielplan/

Advertisements

5 responses to “Happy New Year – Superduperkrassomataffengeiles indisches Kino

  1. Anonym sagt:

    Ich weiß nicht, welchen Film du geguckt hast., aber “ Happy New Year“ war weder lustig noch Interessant. Der Film war mega langweilig und ohne vernüftige Geschichte. Du solltest bitte dein Kritik wahrheitsgemäß schreiben und dein Fantasie auslassen.

    • Bei Filmkritiken gibt es keine „Wahrheit“. Jeder sieht den Film nach seinem eigenen Empfinden. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Du findest ihn langweilig. Ich nicht. Jemand anderes findet ihn weder noch. So hat jeder seine Meinung dazu.

      • Anonym sagt:

        Wegen deinem guten Kritik habe ich diesen Film gesehen. Ich finde, dass dein Kritik mit dem Film nicht zu tun hast. Du willst vielleicht einfach nur Bollywood-filme unterstützen, deshalb schreibst du nur gutes mit viel Fantasie. Als Kritiker/Kritikerin solltest du Neutral sein und wahrheitsgemäß schreiben, wie alle andere Kritiker. Mit mir fanden viele andere auch den Film langweilig.

  2. Karin sagt:

    Ich habe mir den Film auch im Kino angesehen, schon allein um meinen Liebling Abhishek Bachchan wenigstens einmal auf großer Leinwand zu sehen und ich war absolut begeistert!! Hab selten so viel gelacht und hatte unheimlich viel Spaß – übrigens meine Tochter und meine Freundin sind da ganz meiner Meinung.
    Der Film war genauso so, wie wie ich ihn auf Grund des Trailers und der Vorabinfos erwartet hatte – viel derber Humor und kein künstlerisch wertvoller Film.
    Also ich freu mich schon riesig auf die DVD yeahhh!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: