Bollywoodelfe's Blog

Eine deutsche Sicht auf Bollywood, Indien , Pakistan

Berlinale 2010: Peepli Live – Review

- Februar 19, 2010

Über das eigentlich sehr bedrückende Schicksal der Bauern in Indien einen Film zu sehen, in dem sich vor lauter Asburdität Szenen ergeben, in denen man herzhaft lachen kann scheint an sich schon absurd, aber funktioniert. Schwarzer Humor vom Feinsten. Als dem Bauern Nathan droht, Haus und Hof zu verlieren, und er und sein Bruder in einem Gespräch mithören, dass es ein Programm der Regierung gibt, die für die Hinterbliebenen von Selbstmördern 100.000 Rupien bereitstellt, sieht sein Bruder dies als letzten Ausweg aus ihrer Misere und schon ergibt sich die erste Szene zum Lachen, als sie sich darüber streiten, wer von den beiden sich denn nun umbringt. Am Ende läßt der ältere Bruder dem Jüngeren den Vortritt. Von diesem Vorhaben erfährt nun ein Lokalreporter und die Geschichte wird zum Medienereignis. Manche Politiker reden ihm zu, andere halten ihn ab. Die Menschen gehen in einer Umfrage davon aus, dass es einen islamistischen Hintergrund gibt bzw. die Amerikaner an allem Schuld sind…hier werden auch die Medien ordentlich aufs Korn genommen, in deren Reihen die Regisseurin selbst jahrelang tätig war.
Die Regisseurin hat an diesem Film sechs Jahre lang gearbeitet und diese intensive Arbeit macht sich wirklich bezahlt. Für den Dreh mussten zu dem Drehort extra Straßen gebaut werden. Die Schauspieler stammen zum Teil aus der örtlichen Theatergruppe. All dies macht den Film sehr real.
Damit die Ernsthaftigkeit trotz aller Spaßigkeit nicht verloren geht, wird am Ende des Films noch einmal mit Zahlen darauf hingewiesen, wie tragisch sich die Situation der Bauern in Indien darstellt. Die Regisseurin möchte anmahnen, dass man in Indien nicht nur die großen Städte im Blick haben sollte, sondern dass es immer noch ein Dritte-Welt Land ist, in dem 70% der Bevölkerung von der Landwirtschaft leben und man nicht versuchen kann, dieses Land mit den Maßstäben eines Erste-Welt-Landes zu führen.
Dieser Film hat es geschafft, ein wirklich ernstes Thema so auf die Leinwand zu bringen, dass man wunderbar unterhalten wird. Ob man durch den Film für dieses Thema sensibilisiert wird, kann ich nicht sagen, da ich mich auch schon vor dem Film damit befasst habe. Aber diese Art des schwarzen Humors finde ich unbedingt sehenswert!
Rapid Eye Movies plant den Film im 3.Quartal dieses Jahres in Deutschland in die Kinos zu bringen.

http://www.akpfilms.com/peeplilive/
http://www.tagesspiegel.de/kultur/kino/berlinale/Berlinale-Panorama-Forum-Berlinale-Special;art16892,3033691
http://www.india.com/movies/movies/peepli-live-gets-standing-ovation-berlin-film-fest_7211

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: